Matratzen und Wirbelsäule. Was Sie wissen sollten.

Heute in diesem Artikel sprechen wir über die Beziehung zwischen der Wirbelsäule und unsere Matratze. Wir analysieren auf einfache Weise die Merkmale unserer Wirbelsäule.

Matratzen und Wirbelsäule. Was Sie wissen sollten.

Änderungen und Störung der Wirbelsäule.

Die Änderungen, die können wir auf unsere Wirbelsäule haben, als Skoliose, Kyphose, Lordose oder Hexenschuss Ischias und Zervikal-Schmerzen, können auf das Bett verschärfen sich entstehen, genauer gesagt auf der Matratze, auf Grund eine falsche Position und unnatürlichen Krümmung oder unzureichende Unterstützung die meiste Zeit aufgrund der Bettgestelle oder Matratze.

Die Wirbelsäule: die 4 Krümmungen.

Die Wirbelsäule ist wie ein Stiel mit 4 Krümmungen:

  1. Halswirbel;
  2. Rücken;
  3. Lende;
  4. Kreuzbein Steißbein;

Diese 4 Krümmungen der Wirbelsäule sind von Rumpfdruck und von Traktion der Muskeln, die für Global-Gleichgewicht sorgen und die das Rückenmark schützen, produziert. Sie ist aus Wirbel und knocken Bandscheiben, die absorbieren Stöße und Schläge, besteht.

Matratzen und Wirbelsäule.

Die Wirbelsäule sollte nicht zu stark belastet werden und schlecht verteilt während des Schlafes. Also die Ideale Matratze mit die richtige Bettgestelle passt sich dem Körper an, der natürlichen Form unserer Wirbelsäule in jeder Positionen nehmen wir während des Schlafes und fördert im Lenden- und Schulterbereich.

In diesem Artikel wollten wir, dass nur durch eine ständige Beobachtung des Körper können wir qualitativ Matratzen zu erreichen, die erlauben wir einen guten Schlaf zu haben, vertrauen in die Unterstützung unserer Wirbelsäule.

Geschrieben von Manifattura Falomo - Marketingbüro

Hinterlasse eine Antwort