2018 wird das Jahr, um sich von Schlaflosigkeit zu verabschieden: Finden Sie heraus wie!

Schlaf ist die Basis jeden gesunden Lifestyles: Schlafen Sie mindestens 7 bis 8 Stunden pro Nacht, halten Sie sich so gut wie möglich an einen regelmäßigen Rhythmus, wählen Sie ein Ihren Bedürfnissen entsprechendes Bettsystem, vermeiden Sie die Snooze-Funktion sowie die Nutzung anderer elektronischer Geräte vor dem Schlafengehen.

2018 wird das Jahr, um sich von Schlaflosigkeit zu verabschieden: Finden Sie heraus wie!

Es ist wichtig, sich an diese und weitere für den Schlaf förderliche Gewohnheiten zu halten. Man sollte es allerdings auch nicht übertreiben, um eine von den Experten sog. „Schlafangst“ zu vermeiden. Diese äußert sich durch Schlaflosigkeit aufgrund der Angst nicht ausreichend und gut zu schlafen.

Starten Sie großartig und stressfrei in das Jahr 2018! Hier die 4 guten Vorsätze für ein wirklich entspanntes Jahr:

Der Wissenschaftler sagt: “Hören Sie nicht immer nur auf uns!”

Herr Dr. Petra Simic, Direktor und Schlafexperte der Bupa Health Clinics, erinnert daran, dass man häufig eher auf sich selbst und die Signale des eigenen Körpers hören sollte, statt auf Richtlinien von Wissenschaftlern und Ärzten.

Das ist der beste Weg, um sich zu entspannen und erholsam zu schlafen.

1. Wenn Sie schlafen können, machen Sie das einfach!

Unter der Woche und an Wochenenden einen regelmäßigen Schlafrhythmus und gewisse Zeiten einzuhalten ist zwar ratsam, jedoch manchmal auch unrealistisch. Wenn sich Ihnen also die Gelegenheit bietet am Wochenende außerhalb der gewohnten Zeiten länger zu schlafen, machen Sie das doch einfach ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen.

2. Hören Sie auf zu zählen!

Es ist mittlerweile zur Gewohnheit geworden alles mitzuzählen: verbrannte Kalorien während des Sports, die am Tag gelaufenen Schritte, nächtliche Schlafstunden usw. Diese ständige Kontrolle könnte Stress verursachen, weswegen es manchmal besser wäre das Zählen einzustellen, um sich nicht zu sehr von Zahlen stressen zu lassen.

3. Keine Vergleiche

Lassen Sie sich nicht von Gewohnheiten anderer beeinflussen, denn jeder hat unterschiedliche Bedürfnisse. Fragen Sie nicht die anderen, sondern fragen Sie sich selbst über Ihre Schlafqualität aus.

Es existiert kein “normaler” Schlaftypus. Viel wichtiger ist es, den eigenen Rhythmus zu finden, um das zu tun, womit es einem am besten geht.

4. Nehmen Sie sich die Zeit

Zwingen Sie sich abends nicht schnell Einschlafen zu wollen, um eine gewisse Anzahl an Schlafstunden einzuhalten. Entspannen Sie sich lieber, bereiten Sie sich mit Ruhe auf die Nacht vor und gehen Sie erst ins Bett, wenn Sie wirklich dazu bereit sind. Es ist kein Wettkampf darum, wer früher schlafen geht.

Sind Sie bereit für das neue Jahr nach dem Motto: erholsam schlafen?

Anfang des neuen Jahres wünscht sich jeder sein Wohlbefinden zu bessern: Zu lernen wie man gut schlafen und gleichzeitig den eigenen Bedürfnissen gerecht werden kann, ist der erste Schritt zu einem gesünderen Leben.

Entscheiden Sie sich für eine qualitativ hochwertige Matratze, lernen Sie sich zu entspannen und den Stress außerhalb des Schlafzimmers zu lassen und Sie werden sehen, dass es einfacher sein wird, voller Energie in den Tag zu starten.

Hinterlasse eine Antwort